BauStartSpiel

BauStartSpiel

Das „BauStartSpiel“ nimmt Ereignisse, Personen, Konstellationen aus dem Verlauf eines Planungs- und Bauprozesses auf und führt diese in einem Szenario durch einen Crashpunkt, der nicht direkt in Schuld eines Einzelnen steht. Durch die Form, wie aus dem Ereignis gelernt wird, entsteht ein neues Umgehen mit dem Bauen und den beteiligten Akteuren: gemeinsames Risiko und gemeinsamer Gewinn – eine neue Art der Vereinbarung zu gemeinsamer Verantwortung.

Das „BauStartSpiel“ versteht sich als Beitrag zur Konfliktprävention und Förderung einer „Mediatorischen Kompetenz“ bei den am Planungs- und Bauprozess Beteiligten: Bauherren, Eigentümer, Architekten, Ingenieure, Bauträger, Bauunternehmer, Handwerker, Behörden, Mieter, Nutzer und Nachbarn.

Das Workshop-Format „BauStartSpiel“ kann vor Beginn einer Phase im Entstehen eines Bauwerkes eingesetzt werden:

  • Planungsstart
  • Rohbaustart (Grundsteinlegung)
  • Ausbaustart (Richtfest)
  • Nutzungsbeginn (Start für Hausbewirtschaftung und Unterhalt)

Autoren des BauStartSpieles sind: Reinhard Bieler und Georg Pohl.

Eine ausführliche Projektbeschreibung ist im Entstehen.

www.baustartspiel.com

Anwendungsbereiche

Workshops

  • im Rahmen des Bauablaufes im Auftrag von:
    • Bauherren, Bauträger, Baugenossenschaften
    • Architekten und Ingenieure
    • Wohnprojekte
    • Wohnungswirtschaft
    • Mediatoren
    • Kommunen in der Entwicklung von Wohn-, Gewerbe-, Urbanen Gebieten
  • in Ausbildungen in relevanten Fachbereichen